2005 "Bittermandle und Pistole"

Kriminalkomödie in 3 Akten
von Norman Robbins


schweizerdeutsche Bearbeitung: Max Dettwiler


Regie: Guido Schneider


Theaterverlag Elgg, Belp

Im Hause Grauenstein erwartet man einen Gast. Septimus Graber, der Senior der Familie, ist vor sechs Wochen unter merkwürdigen Umständen verstorben und hinterlässt ein ansehnliches Vermögen. Nun soll die Testamentseröffnung stattfinden. Dazu ist aber noch eine weitere Erbin eingeladen, eine Romanschriftstellerin, die schon einige Romane verfasst haben soll, welche dem Verstorbenen besonders gefallen haben. Die Söhne und Töchter des alten Septimus erwarten ihren Besuch natürlich nicht sehr freudig. Das hat nicht nur mit dem Erbe zu tun, das nun noch in mehr Teile zerfällt. Man merkt vielmehr bald, dass im Hause Grauenstein nicht alles mit rechten Dingen zu und her geht. Wer wird überhaupt das grosse Erbe antreten können? Man wird es sehen.

In diesem komödiantisch aufgebauten Krimi leuchtet der englische Sarkasmus grell auf, gepaart mit hintergründigem Humor, verpackt mit einer Prise Wahrheitsgehalt aus dem täglichen Leben und verbunden mit oft slapstickartigen Szenen. Eine spannende und nicht alltägliche Unterhaltung, bei der die Zuschauer durch die unerhört raffinierten und gut aufgebauten Handlungen lange im Dunkeln gehalten werden und ihr Gemüt da und dort strapaziert wird.

Spielercrew:

Röbi Steiger als Dr. Samuel Bitterli, Familienanwalt

Michael Weder als Luigi Graber, Familienoberhaupt

Clarissa Nussbaumer als Doris Graber, Luigis Schwester

Christine Zani als Emmi Graber, Luigis Schwester

Max Weder als Markus Graber, Luigis Bruder

Sandra Hengartner als Monika Graber, jüngste Schwester von Luigi

Nadja Nussbaumer als Frieda Freudenberger, Romanschriftstellerin

Peter Grundlehner als Peter Hafner, Friedas Sekretär

Elsbeth Lütolf als Anni Frei, Privatkrankenschwester von Markus

Ramona Weder als Agathe Hämmerli, Haushälterin

 

Backstagecrew:

Souffleusen:




Ruth Meier
Margrit Angerer

Bühnenbild und Bauten:

Erwin Lei
Franz Lüchinger
Walter Künzler
Achill Walt






Technik, Licht und Ton:





Daniel Rickert
Hanspeter Eggenberger
Achill Walt

Requisiten:

Michael Weder
Ruth Meier




Souffleusen:




Ruth Meier
Margrit Angerer

Maske:

Barbara Lei
Claudia Walt




Hairstyling:



Yvonne Müller, Open Hair Styling

Kostüme:




Margot Rickert
Margrith Schneider

Administration:

Margot Rickert



Wirtschaft:



Margot Rickert

Finanzen:

Max Meier



Presse:

Marianne Künzler



Fotos:

Guido Schneider

zu den Fotos