2006 "Hotel Mimosa"

Lustspielkomödie in drei Akten


von Pierre Chesnot


Regie: Guido Schneider


Breuninger Verlag Aarau

Nathalie Bavaud lebt in einer schönen Villa in Villefranche-sur-Mer an der Côte d'Azur in Südfrankreich. Sie ist oft einsam, da ihr Mann, ein U-Boot-Kommandant, immer wieder lange auf Tauchfahrt weilt. François Marty, ein Fernsehregisseur aus Paris, ist ihr Liebhaber und wohnt bei seiner Motivsuche jeweils bei Nathalie. Auch er ist verheiratet und gibt seiner Frau an, jeweilen im Hotel Mimosa zu logieren. Unglücklicherweise lässt François bei seiner letzten Abreise seine Kreditkarten und Dokumente zu Hause liegen. Seine Frau Cécile will diese ihm liebenswürdigerweise nach Villefranche bringen. Nun, es gibt gar kein Hotel Mimosa. Kurzerhand wird der Salon in ein Hotel-Entrée umgewandelt. Der geniale Plan scheint aufzugehen, dummerweise wollen plötzlich weitere skurille Gäste hier übernachten. Und als dann auch noch der Ehemann von Nathalie unverhofft auftaucht, wird es sehr brenzlig und der Einfallsreichtum von François ist gefragter denn je!!
Der französische Lustspielautor Pierre Chesnot ist nicht nur in seinem Heimatland mit seinen Erfolgsstücken bekannt, sondern diese werden weltweit mit riesigem Erfolg gespielt, so auch im deutschsprachigen Raum. Sein Name ist auch in der Schweiz zum Gütesiegel für intelligent-witzige und geschmacksvolle Unterlagen geworden.

Peter Grundlehner als François Marty, Fernsehregisseur, Liebhaber von Nathalie

Clarissa Nussbaumer als Cécile Marty, seine Frau

Michael Weder als Louis Bavaud, U-Boot-Kommandant

Sandra Hengartner als Nathalie Bavaud, seine Frau

Michael Enzler als Hans Tschirky, Hotelgast aus der Schweiz

Christine Zani als Heidi Tschirky, seine Frau

 

Roland Risch als Legris, lebensmüder Hotelgast

Corinna Fürer als Georgette, Prostituierte, Hotelgast

Elsbeth Lütolf als Nadine Dubois, Hotelgast

Röbi Steiger als Pierre Blanc, Hotelgast, Liebhaber von Nadine

Oscars Stimme:

Guido Schneider

Freier 1 und 2:

Hanspeter Bischof

Erwin Lei

Ernst Nadig

Backstagecrew:

Souffleusen:

Ruth Meier

Ramona Weder

Requisiten:

Cécile Nadig

Bühnenbild und Bauten:

Erwin Lei

Franz Lüchinger

Achill Walt

Walter Künzler

Technik, Licht und Ton:

Daniel Rickert

Hanspeter Eggenberger

Achill Walt

Maske:

Barbara Lei

Claudia Walt

Hairstyling:

Yvonne Müller, "Open Hair Styling Yvonne"

Kostüme:

Margot Rickert

Administration, Wirtschaft:

Margot Rickert

Presse:

Marianne Künzler

Fotos:

Guido Schneider

Finanzen:

Max Meier

 

Fotos finden sie hier